FAQ's


IRTT - Wertsteigerung mit energetischer Sanierung kombinieren?Aus alt wird neu? Wie kann man Wertsteigerung mit energetischer Sanierung kombinieren?
Am Besten auf der Basis einer Vor-Ort Energie-Beratung mit BAFA Förderung (BAFA = Bundesanstalt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle). Hier wird jede erdenkliche, wirtschaftlich sinnvolle Maßnahme nach Kosten und Amortisation berechnet. Der Bericht dient als Vorlage bei der Beantragung von Fördermitteln z.B. bei der KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau).

Was ist eine Vor-Ort-Beratung?
Sie wird von einem BAFA akkreditierten Energie-Berater durchgeführt; meistens von Architekten oder Bau-Ingenieuren, ist absolut neutral und besteht aus drei Teilen: Teil 1. Ist-Analyse, bei der jede relevante Information vor Ort gemessen, aufgenommen und dokumentiert wird. Von unermesslichem Wert ist zu diesem Zeitpunkt eine fertige Thermografie-Analyse, wobei nicht sichtbare Mängel wie Abstrahlungen von Rollladenkästen, Heizkörpernischen, Geschossdecken, Dämmungsmängel in Dach, Wand und Kellergeschoss, Feuchtigkeit und Luftundichtigkeit bei der Beratung mit berücksichtigt werden können. Zu diesem Zeitpunkt werden auch Wünsche wie Solarpaneele, Geowärme, Photovoltaik, Holzpellet-Heizung etc. diskutiert und auf Wirtschaftlichkeit hin geprüft. Teil 2. Der Berater gibt alle gesammelten Daten von Wand- und Dachaufbau, Gebäudehüllfläche, Fensterfläche, Heizungsart und Wirkungsgrad zwecks Auswertung in ein PC-Programm ein. Die sich daraus ergebenen Ergebnisse werden in einem ausführlichen Bericht mit mindestens 2 Varianten zusammengestellt, um alle Wünsche und wirtschaftlichen Alternativen zu berücksichtigen. Teil 3. Der Berater erläutert vor Ort alle Details des Berichts und erklärt, welche Fördermittel in Frage kommen. Auf Wunsch kann er Angebote von empfohlenen Fachfirmen einholen, die Beantragung von Fördermitteln und Aufsicht der Sanierungsmaßnahmen übernehmen.

IRTT - Warum sollte ich in Krisenzeiten in mein Haus investieren?Warum sollte ich in Krisenzeiten in mein Haus investieren?
Gebäude-Wertsteigerung: Geld, das in ein Gebäude für energetische Sanierung investiert ist, wird sich nicht erst in 10 Jahren durch eingesparte Energie oder Heizöl bezahlt machen, sondern es wird sich in den meisten Fällen bereits durch die Wertsteigerung des Gebäudes amortisieren und wird in dem Energieausweis oder dem BAFA Vor-Ort-Beratungsbericht dokumentiert. Bei Häusern vor 1978 mit einer potentiellen Energieersparnis bis zu 70% und bei den sehr günstigen Zinssätzen der KfW verbunden mit langen Tilgungszeiten, könnte das Ersparte den Kreditaufwand abdecken. Sie würden so kostenneutral ein neuwertiges Haus bei gesteigertem Wohnkomfort erhalten. Beim Verkauf könnte der KfW-Kredit sofort aus dem Erlös abgelöst werden.

Ich möchte mein Haus verkaufen, will aber vorher nicht energetisch sanieren. Wie soll ich vorgehen?
Auf jeden Fall brauchen Sie vor dem Verkauf einen Energieausweis. Wenn inzwischen keine Sanierungsmaßnahmen durchgeführt worden sind, wird der Energieausweis sehr wahrscheinlich schlecht ausfallen. In dem Fall ist es sehr sinnvoll, eine Vor-Ort-Beratung mit Thermografie zu kombinieren. Bei der Verkaufsverhandlung, wo sehr häufig Vorschläge wie „Grundstückswert minus Abrisskosten“ gemacht werden, können Sie den Vor-Ort-Beratungsbericht vorlegen. Mit den dort aufgelisteten Sanierungsmaßnahmen und Kosten ist man in ein viel besseren Position, um einen realistischen Preis auszuhandeln. Der potentielle Käufer ist ebenfalls in der Lage mit seinem Kreditinstitut über die Sanierungskosten zu diskutieren.

Sind alle Sanierungsmaßnahmen teuer?
Auf keinen Fall! Der Thermografiebericht enthält mehrere Seiten mit typischen Problemen und ihrer Lösung und Tipps wie Energie gespart werden kann ohne große Summen zu investieren - siehe Beispiele rechts. Übrigens, eine Kellerdecke-Dämmung kann fast jeder Laie selbst durchführen, ist sehr effektiv und kostet wenig.

IRTT - Fassadendämmung von außen entschärft die Wärmebrücke erheblich.Lösung:
Fassadendämmung von außen entschärft die Wärmebrücke erheblich. Soll die Fassade nicht gedämmt werden, kann die Nische alternativ mit einem wärmedämmenden Stein verfüllt und der Heizkörper vorgezogen werden. Hierzu sollte der schwimmende Estrich im Bereich der Nische aufgeschnitten und die Füllung auf die Betondecke gestellt werden, um keine Schallbrücke zu erzeugen.

 

IRTT - Dämmung und DachstuhlLösung:
Den Anschlusspunkt freilegen, Dämmung und Dachstuhl auf Feuchtigkeit untersuchen. Durchfeuchtete Wärmedämmung entfernen, ggf. Luftdichtigkeitsebene wieder herstellen und Wärmedämmung erneuern.

 

 

IRTT - Wärmedämmung von außen.Lösung:
Wärmedämmung von außen. Hier ist es wichtig die Dämmung mind. 30cm über die Kellerdecke hinaus auf den Sockel zu ziehen, um die Wärmebrücke zu entschärfen. Zusätzlich sollte die Kellerdecke von unten gedämmt werden.

 

 

Thermografie? Energieausweis? Energieberatung?
Häufig gestellte Fragen zum Thema Energiesparen


IRTT - Thermografie? Energieausweis? Energieberatung?Was ist Thermografie?

Thermografie ist die grafische Darstellung von Infrarot Wärme-Strahlungen. Ohne Messwerkzeuge, Farbskala und Interpretation durch einen zertifizierten Thermografen sind Thermografien leider meist nur, nicht aussagefähige, „bunte Bilder“.

Wozu braucht man eine Thermografie?

In den meisten Erhebungen beantworten die Hausbesitzer diese Frage mit: „ Ich möchte mir selber ein Bild von den Energieverlusten an meinem Haus machen, ohne begleitenden Druck wie; "Sie brauchen eine neue Heizungsanlage, Dach oder Fenster."
Erst wenn ich entscheide, dass Handlungsbedarf vorhanden ist, möchte ich weitere Beratung hinsichtlich einer Energie-Beratung oder weiterer Untersuchungen.“

Anforderung an den Thermografen: Mindestens eine Level 2 Zertifizierung mit nachweisbarer BAFA oder DENA (= Deutsche Energieagentur) Akkreditierung als Energieberater. Weniger als 1% der Thermografen in der Bundesrepublik erfüllen diese Kriterien, die sicherstellen, dass der Thermograf ausreichende Kenntnisse in Strahlungs- und Wärmelehre und das erforderliche Wissen in Bauphysik und Baustoffkunde hat, um seine Thermogramme zu interpretieren.
Anforderung an das Infrarot-Radiometer: Eine Detektor-Zahl von mindestens 76,000 Einzeldetektoren + eine ausreichend thermische und geometrische Auflösung, um aussagefähige Thermogramme bei geringfügigen Oberflächentemperaturunterschieden zu gewährleisten.
Witterungsverhältnisse: Während der Heizperiode mit einem Raumluft-Temperatur-Unterschied zur Außenluft-Temperatur in allen Räumen von mindestens 10°C; sprich Außenlufttemperatur max. 5°C. Keine Restwärme von Sonneneinstrahlung, kein Regen, Schnee, Wind, Nebel etc. Selbst im Winter sind diese Verhältnisse relativ selten.
Anforderung an die ausführende Firma: Ausreichend Personal, Fahrzeuge, Navigatoren, IR Kameras, EDV und Verwaltungspersonal, um die Aufgaben zeitnah und zur vollsten Zufriedenheit aller Kunden zu bewältigen.

Brauche ich einen Energieausweis?

Nein—es sei denn, dass Sie Ihr Haus/Wohnung verkaufen oder vermieten möchten. Die traurige Wahrheit ist jedoch, dass ohne einen Energieausweis, der den guten energetischen Zustand des Hauses nachweist, haben die meisten Immobilien bereits an Wert verloren. Die EU strebt Gesetze an, die die Übergabe des Energieausweises bei Verkauf oder Mieterwechsel vorschreiben. Bereits heute sind manche „Alte Häuser“ fast nicht mehr zu verkaufen. Besonders hart betroffen ist der Gebäudebestand mit Baujahren vor 1978 (über 70% die Gebäuden in der BRD)

Welche Information enthält ein Energieausweis?

Welche Information enthält ein Energieausweis?

EnEV** = Energieeinsparverordnung

WSVO 95* = Wärmeschutzverordnung von 1995

WSVO 84* = Wärmeschutzverordnung von 1984

Ein Verbrauchsausweis: Nach dem Muster oben wird der Verbrauch nach Kilowattstunden per Quadratmeter und Jahr anzeigt. Ein grobes Ergebnis erhält man von der obigen Tabelle, indem man z.B.100m² beheizte Wohnfläche mit einem Verbrauch von 2m³ Heizöl/Jahr (1l Öl/1m³ Gas x 10 = kWh/Jahr) annimmt. Das ergibt 20,000 kWh/Jahr oder 200 kW/m². und das bedeutet mangelhaft bis dringender Sanierungsbedarf.
Ein Bedarfsausweis: Ein aufwendiges verbrauchsunabhängiges Verfahren, das den Bedarf an Primärenergie eines Gebäudes berechnet. Meistens fällt er ungünstiger aus als ein Verbrauchsausweis, da er das sparsame Nutzungsverhalten ignoriert. Für Gebäude, die vor 1978 gebaut wurden, muss ein Bedarfsausweis ausgestellt werden!

 

Häufig gestellte Fragen zu den Bereichen Elektro und Industrie


Warum sollte ich mich in der Thermografie zertifizieren lassen?

Eine Zertifizierung bedeutet, die Kompetenz in einem Verfahren nachzuweisen und sich einem gewissen Qualitätsstandard zu unterwerfen. Das erworbene Zertifikat berechtigt nicht nur das Verfahren auszuführen sondern dokumentiert vor allem Qualität, auf die der Auftraggeber vertrauen kann.
Der Begriff Thermograf ist nicht geschützt und sagt daher nichts über die Qualifikation einer Person aus. Aus diesem Grund ist es für Thermografen sehr empfehlenswert, ihre fachliche Qualifikation von einer unabhängigen Stelle durch eine Prüfung bescheinigen zu lassen. Diese Qualifikation wird auch in immer mehr relevanten Normen und Richtlinien vorgeschrieben (z.B. DIN 54191, DIN 54192 etc.).

Welche Normen gibt es für die Thermografie?

DIN 54190-1 Zerstörungsfreie Prüfung - Thermografische Prüfung - Teil 1: Allgemeine Grundlagen DIN 54190-2 Zerstörungsfreie Prüfung - Thermografische Prüfung - Teil 2: Geräte DIN 54190-3 Zerstörungsfreie Prüfung - Thermografische Prüfung - Teil 3: Begriffe DIN 54191 Zerstörungsfreie Prüfung - Thermografische Prüfung elektrischer Anlagen DIN 54192 Zerstörungsfreie Prüfung - Aktive Thermografie (Normentwurf)
DIN EN 13187 Wärmetechnisches Verhalten von Gebäuden - Nachweis von Wärmebrücken in Gebäudehüllen - Infrarot-Verfahren
DIN EN 473 Zerstörungsfreie Prüfung - Qualifizierung und Zertifizierung von Personal der zerstörungsfreien Prüfung - Allgemeine Grundlagen
DIN 54162 Zerstörungsfreie Prüfung - Qualifizierung und Zertifizierung von Personal für die thermografische Prüfung - Allgemeine und spezielle Grundlagen für Stufe 1, 2 und 3
ISO 18436-1 Zustandsüberwachung und -diagnostik von Maschinen - Anforderungen an die Ausbildung und Zertifizierung von Personal - Teil 1: Anforderungen an Zertifizierungsstellen und den Zertifizierungsvorgang
ISO 18436-3 Zustandsüberwachung und -diagnostik von Maschinen - Anforderungen an die Qualifizierung von Personal - Teil 3: Anforderungen an Ausbildungsinstitute und die Ausbildung
ISO 18436-7 Zustandsüberwachung und -diagnostik von Maschinen - Anforderungen an die Qualifizierung und Beurteilung von Personal - Teil 7: Thermografie

weitere Richtlinien:

VATh Richtlinie Bauthermografie (pdf)
VATh Richtlinie Leckortung mit Thermografie (pdf)
VATh Richtlinie Elektrothermografie (pdf)
VdS 2859 - Anerkennung von Sachverständigen für Elektrothermografie (pdf)

Was sind Dringlichkeits Einstufungen? Und wo sind sie vorgeschrieben?

Dringlichkeits-Einstufungen werden meistens als Fehler Klasse 1 bis 3 definiert, wobei in der Thermografie ein Fehler der Klasse 1 als ein signifikanter Temperaturanstieg oder Delta-T gegenüber einer baugleichen Komponenten unter der gleichen Last definiert wird, der planmäßig zu beheben ist.
Fehler der Klasse 2: ein signifikanter Temperaturanstieg oder Delta-T, der bei der nächst möglichen Gelegenheit zu beheben ist.
Fehler der Klasse 3: ein signifikanter Temperaturanstieg oder Delta-T, der eine Gefahr für Leib oder Leben darstellt oder einen katastrophalen Ausfall der Anlage verursachen könnte. Meistens werden sie von dem für die Anlage zuständigen Ingenieur definiert bzw. dem Hersteller oder einem Level 2 oder 3 Thermografen.

Wie kann man Sachverständiger für Elektrothermografie nach VDS werden?

unter www.vds.de erhalten Sie alle benötigten Informationen bezüglich einer Anerkennung zum Sachverständigen für Elektrothermografie nach VDS. Alle Anforderungen sind in der VDS Richtlinie 2859 nachzulesen (frei im www verfügbar). Grundsätzlich benötigen Sie einen Grundlagenlehrgang und einen Qualifizierungslehrgang mit Prüfung durch den VDS.
Die Inhalte der EN 473 Stufe 1 und ITC Level 1 Kurse entsprechen den Anforderungen des Grundlagenlehrgangs der VDS. Der EN 473 Stufe 2 Elektro Lehrgang wird vom VDS als Qualifizierungslehrgang anerkannt und die Prüfung kann direkt im Anschluss an den Stufe 2 Kurs zusätzlich zur EN 473 Prüfung mit abgelegt werden. Alternativ können Sie auch den VDS Qualifizierungslehrgang in München belegen. Termine, Anforderungen und Preise finden Sie auf den Seiten des VDS.

Häufig gestellte Fragen von Dachdeckern, Sanitärmeistern, Gutachtern und allen, die sich mit Feuchtigkeitsproblemen auseinander setzen müssen


Kann ich mit Thermografie als zweites Standbein meinen Unterhalt verdienen?


Nein, wenn Sie bis jetzt ihre Umsätze auf einem Bein verdient haben, machen Sie weiter so. Wenn Sie zusätzlich Thermografie ernsthaft für anspruchsvolle Aufträge einsetzen möchten, dann sollten Sie in ein(e) für diese Aufgaben angemessene Ausbildung und Infrarot Radiometer investieren.

Infrarot Thermografie wird vornehmlich im Baubereich eingesetzt, um unerwünschte Bewegungen von Luft, Wasser, Energie und Feuchtigkeit aufzuspüren, zu dokumentieren, zu analysieren, zu qualifizieren, gegebenenfalls zu quantifizieren und das Ergebnis dem Auftraggeber in einer für einen Laien verständlichen Form zu präsentieren. Kein Meister ist vom Himmel gefallen, auch kein Thermograf Level 1,2 oder 3.

Warum sollte ich mich in der Thermografie zertifizieren lassen?

Eine Zertifizierung bedeutet, die Kompetenz in einem Verfahren nachzuweisen und sich einem gewissen Qualitätsstandard zu unterwerfen. Das erworbene Zertifikat berechtigt nicht nur das Verfahren auszuführen sondern dokumentiert vor allem Qualität, auf die der Auftraggeber vertrauen kann.
Der Begriff Thermograf ist nicht geschützt und sagt daher nichts über die Qualifikation einer Person aus. Aus diesem Grund ist es für Thermografen sehr empfehlenswert, ihre fachliche Qualifikation von einer unabhängigen Stelle, durch eine Prüfung, bescheinigen zu lassen. Diese Qualifikation wird auch in immer mehr relevanten Normen und Richtlinien vorgeschrieben (z.B. DIN 54191, DIN 54192 etc.).

Muss ich das kalte Wasser in einer Leitung aufheizen, um eine Undichtigkeit mit Thermografie aufzuspüren?

Nein, Sie werden in Ihrem Zertifizierungs-Seminar lernen, wie man solche Probleme anhand des Verdunstungseffektes und ergänzende Technologien analysiert.

Gibt es Richtlinien für Leckortung?

Ja, im Internet ( VATh.de ) Richtlinie Leckortung mit Thermografie (pdf)

Kann ich alle Baufehler mit Thermografie orten und analysieren?

Nein, auch ein Arzt würde nicht weit mit nur einem Stethoskope kommen. Wenn Sie die Voraussetzungen für das Seminar „ Sachverständiger für Zerstörungsfreie Untersuchungen im Bauwesen“ erfüllen, lernen Sie, dass obwohl Thermografie die Königin von allen berührungslosen Technologien ist, ihre Effektivität sich in Kombination mit anderen ergänzenden Technologien wie Kapazitäts- und Leitfähigkeits-Messungen, Spurgas Analyse, Elektro-Impuls-Analyse, Blower-Door / Luftdichtigkeits Messungen, Ultraschall etc. potenziert.